homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
5 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Lateinamerikanische Musik): Duo Laura Robles & Carlos Corona

 

 

*****

 

Das Café Tasso freut sich, euch wieder ein Konzert anbieten zu dürfen. Angesichts der amtlichen Hygiene- und Abstandsauflagen, wird nur eine beschränkte Anzahl an Plätzen zur Verfügung gestellt. Diese werden ausschließlich durch telefonische Reservierung (030 486 247 08) vergeben. Weitere Termine folgen in Kürze. Der Eintritt ist nach wie vor frei und Spenden für die Künstlerinnen und Künstler werden herzlich erbeten. Mund-Nase-Bedeckung bitte nicht vergessen. Wir freuen uns auf euch! <3

 

*****

 

Klangwelten lateinamerikanischer Wurzeln kombiniert mit Jazzelementen: Der mexikanische Gitarrist Carlos Corona und die peruanische Perkussionistin Laura Robles beleben die traditionelle Musik ihre Heimatländer durch eigene Kompositionen und Arrangements auf virtuoser zeitgenössischen Art.

 

Laura Robles/Peru, Percussion: www.laurarobles.de

Laura Robles (Cajón, Batás, Congas, E-Bass) wurde 1981 in Swaziland, Afrika, geboren und wuchs auf in Lima. Bereits mit vier Jahren eröffnete sich ihr durch den Unterricht bei Meister Amador „Chebo“ Ballumbrosio der Zugang zur reichen afro-peruanischen Musiktradition bevor sie der durch seine Arbeit mit Susana Baca international bekannte Juan Medrano „Cotito“ unter seine Fittiche nehmen sollte.

 

»Sie schlägt den Beat in die ungeschminkte, die wilde Sinnlichkeit. Laura Robles schlägt mit der Kraft der Erde« Wolfram Frommlet, SZ

 

Carlos Corona/Mexico, Seven strings guitar: www.carloscoronamusic.com

Der mexikanische Guitarist Carlos Corona präsentiert seine eigenen Kompositionen und Arrangements mexikanischer Musik in der brasilianischen siebensaitigen Gitarre. Stark beeinflusst von der Lateinamerikanischen Musik und vom Jazz, Carlos hat sein erstes Album "Siete Cuerdas Tapatías" in Mexiko 2015 herausgebracht und zeigt damit neue Ausdrucksmöglichkeiten der zeitgenössischen mexikanischen Gitarre mit einer Mischung aus eigenen Kompositionen und Arrangements populärer mexikanischer Musik. Für seine Vorstellung beim International Jalisco Jazz Festival 2016 erhielt der Wahlberliner eine Nominierung als bestes Jazzkonzert in Mexiko.

 

»Corona erwies sich nicht nur als virtuoser Gitarrist, sondern auch als kreativer Komponist, als Mittler zwischen Tradition und Moderne« Dorit Schlemermeyer, Weser Kurier

»Nominiert für den "Lunas del Auditorio Award 2016« (Best Jazz Concert Mexico)

 

YouTube Videos: Robles & Corona Duo / Carlos Corona Quartet. Tres Palabras


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Blues / Folk / "Songster"): AKELI

 

Musikalisch knüpft AKELI an die Tradition der "Songster" aus den USA der 20-er Jahre an. Blues und Folk vermischen sich in ihren Songs mit englischen und deutschen Texten. Eher sanft in der Stimmlage, luftig und leicht, kratzt sie aber auch Rockiges mit rauherem Einschlag. Die ursprünglich Berliner Singer-Songwriterin lebt seit 2017 in Leipzig. Sie ist mit ihrem Programm zumeist solo unterwegs, von Zeit zu Zeit durch Harp, Bass oder Drums ergänzt.


Das St.Pauli Folkfestival sagt: "Sie selbst bezeichnet ihre Musik sehr treffend als Gentle Folk Blues und wartet mit deutschen und englischen Kompositionen auf, die so schön sind, wie die großen Songs von Elizabeth Cotten, und so sanft und intensiv auf die Bühne gebracht werden, als wäre Mississippi John Hurt wieder auferstanden."

 

Akeli (YouTube): "Catfish" live at WABE Berlin 2019

akeli.bandcamp.com - CD "Catfish" (2018)

www.akeli.info

 


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeTonwerkstattLinksKontaktImpressumDatenschutzerklärung