homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙKarl Ballmer SaalΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
1 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Amalie 5

 

Wie kam die Musik in die Welt? Eine essentielle Frage, die „Amalie 5“ nicht zu beantworten vermag. Fest steht jedoch, dass Personen wie Amalie Sebald, die vielen als die „unsterbliche Geliebte“ von Ludwig van Beethoven gilt, einen nicht allzu geringen Einfluss auf die Kunstmusik dieser Welt gehabt haben.

Eben diese als Namensgeberin zu wählen, erschien dem Berliner Jazzquintett „Amalie 5“ um den Saxophonisten Nico Lengauer daher eine anregende Idee zu sein. Was nun ist die Musik von Amalie 5? Eine weitere essentielle Frage, auf welche die Band keine Antwort weiß, welche sie vielmehr ihren Zuhörern überlassen möchte: Jazz? Konzeptmusik? Kunst? Krach? Die 5 Musiker laden Sie herzlich ein, sich selbst zu überzeugen.

 

Felix Römer - Piano
Philip Dornbusch - Schlagzeug
Arne Braun - Gitarre
Sidney Werner - Kontrabass
Nico Lengauer - Saxophon


Eintritt frei - Spende erbeten

3 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Mica Wanner & Hans Peter Stoll: Martin & LaMonte - Der Fall Verhaag

 

Ein Detektiv-Krimi-Live-Hörspiel für 2 Sprecher von Hans-Peter Stoll

 

Bei diesem außergewöhnlichen und unkonventionellen, turbolenten und humorvollen Detektiv-Krimi, geschrieben von Hans-Peter Stoll, dreht sich alles um zwei Privatdetektive.

Richard Martin und Josefine LaMonte könnten unterschiedlicher nicht sein. Der Eine kommt kaum über die Runden und muss nehmen, was er kriegen kann, während die Andere sich in angesehenen Kreisen einen guten Ruf erarbeitet hat. Beide erzählen dem Publikum von einem aktuellen Fall. Dabei stellt sich heraus, dass sie beide die gleiche Zielperson beschatten sollen - so treffen sich ihre Wege. Da sind Komplikationen vorprogrammiert - und von da an läuft nicht mehr alles glatt.

 

Hans-Peter Stoll und Mica Wanner bringen mit "Martin & LaMonte - Der Fall Verhaag" ein spannendes Krimi-Live-Hörspiel der besonderen Art auf die Bühne. Die beiden Darsteller interpretieren auf der Bühne alle Charaktere und Dialoge live vor Publikum. Neben den unterschiedlichen Rollen  - und somit Stimmen - erzeugen sie zusätzlich die Geräuschkulisse des Hörspiels mit kreativen Hilfsmitteln. Zu guter Letzt übernehmen die beiden Künstler auch noch die Musik - und es entsteht "Kino für die Ohren".

Zu erleben sind 13 Rollen, Musik, Gesang und Live-Geräusche auf der Bühne. All das dargeboten von nur zwei Personen.


Darsteller:

Hans-Peter Stoll: Richard Martin sowie alle männlichen Rollen, Geräusche und Musik

Mica Wanner: Josefine LaMonte sowie alle weiblichen Rollen, Geräusche und Gesang


Video-Trailer zum Live-Hörspiel

Weitere Infos unter: www.martin-lamonte.de


Eintritt frei - Spende erbeten

4 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz/Swing): James Crutchfield Trio

 

Der amerikanische Jazzgitarrist ist seit 2014 in Berlin wohnhaft und in der Szene bekannt. In seiner Musik hört man traditionellen Jazz, Modernen und Pop Einflüsse, die dann Verzerrt und in ein neues Klangbild von heutigem Jazz wiedergeben. Immer swingend, spontan und frisch sind die Eigenschaften die man wahrnimmt. In Deutschland unterwegs spielte er mit Musikern wie Hubert Winter, Michael Arlt, Tine Schneider, Bernhard Pichl, Bill Elgart, Bastian Jütte,  John Schröder zusammen.

 

James Crutchfield - Gitarre

Fabian Timm - Kontrabass
Philipp Dornbusch - Schalgzeug

 

Weitere Infos unter James Crutchfield


Eintritt frei - Spende erbeten

4 Fr 20:00
Café Tasso    Foto-Ausstellung: "NEWS"

 

Unter dem Pseudonym BILDBEUTE veröffentlicht Johannes Franke seine Fotografien. Ursprünglich Schauspieler und Kleinkünstler kam er 2009 zur Portraitfotografie und weitete sein Portfolio bald auf andere Bereiche aus. Dem Menschen und seinem Wesen, als wichtigster Dreh- und Angelpunkt seiner Arbeit, ist er treu geblieben. Die hier ausgestellte Bildserie NEWS ist gänzlich aus Zeitungspapier entstanden und setzt sich kritisch mit dem Umgang mit Medien und Zeitgeist auseinander.
NEWS zeigt metaphorisch den Einfluss der Printmedien auf den Menschen und sein Verhalten im sozialen Gefüge. Als eines der ersten und wichtigsten schriftlichen Ausdrucksformen moderner Kommunikation, üben Medien einen starken Einfluss auf unsere Gesellschaft aus. Sie bringt Menschen zusammen, mit einem einfachen Zugang zu wichtigen Informationen und entfernt sie voneinander durch falsche Idealen und Erwartungen.
Die Presse kann Helden erschaffen und Leben zerstören. Sie kann Solidarität stärken und die Werte einer ganzen Generation erschaffen. Sie hat die Macht die Realität des einzelnen und des Kollektivs zu beeinflussen und gar zu erschaffen.
Die Serie NEWS visualisiert den abstrakten Prozess des Konsums des Medien und deren mehr oder weniger intellektuellen Verarbeitung und regt an den eigenen Umgang damit und Blick darauf und zu hinterfragen.

Die Ausstellung ist bis zum 20.04. zu sehen.
Mehr Infos hier


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Flamenco): La cuerda fina

 

Seit 2014 spielt LA CUERDA FINA klassischen Flamenco, Jazz und Klassik. Das verbindende Element der drei Musiker ist dabei ihre Liebe zur Improvisation und ihre Offenheit gegenüber stilistischen Genres: So finden sich im Programm bekannte und beliebte Stücke von Paco de Lucia, Astor Piazzolla, Isaac Albéniz und Georges Bizet; aber auch groovige Titel der Gypsy Kings oder jazzigere Stücke von Alain Caron und Didier Lockwood. Allen gemein ist der Bezug zur spanischen Musik und Harmonik – vereint durch den eleganten Sound der drei Saiteninstrumente.

 

Azusa Krist - Violine & Viola
Christof "Cristobal" Schill - Gitarre
Ludwig Wendt - Bass


Eintritt frei - Spende erbeten

8 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Freejazz): Luzid Chaos

 

Repetition und Monotonie. Klang und Lärm und Raum. Wiener Band auf den Spuren von Punk und Post-Jazz und Free-Jazz.
 
Anna Anderluh - Stimme
Alexander Kranabetter
- Trompete
Simon Raab - Klavier
Hubert Bründlmayer - Schlagzeug

Philipp Kienberger - Bass

 

Weitere Infos unter luzidchaos.com


Eintritt frei - Spende erbeten

10 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Lydia Kraft

 

Lydia Kraft lebt seit der Wende in Friedrichshain und hat auch zu dieser Zeit angefangen, Gedichte zu schreiben. Vor zehn Jahren fand sie dann zum Literatursaloon Lunge und zum Genre Kurzgeschichten. In ihren Kurzerzählungen ist sie auf der Suche nach der Antiheldin. Den Protagonisten der Erzählungen verleiht die Autorin gerne eine satirische Stimme. Humorvoll und mit einem Augenzwinkern finden die Figuren das Spektakuläre im Alltag oder das Profane im Äußersten und manchmal gibt es auch kleine surreale Wunder.


Eintritt frei - Spende erbeten

11 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Rock): Mathew James White

 

Kiwi dream folk rock

Der in Hamilton, Neuseeland geborene Mathew James White ist als klassischer Singer-Songwriter anzusehen, dessen Lieder einen bereits nach dem ersten Hören nicht mehr loslassen wollen.

2004 erschien sein, inzwischen restlos ausverkauftes, allerdings weiter als Download erhältliches, Debütalbum „That´s just me“ (mit dem Hit „Jessica“). 2005 zog es den Musiker nach Deutschland, wo er sich seitdem in der Hauptstadt heimisch fühlt. Ende 2007 erschien sein zweites Album „Acoustic guitars & ooh la la´s“ (mit dem Ohrwurm „Make it click“). Das Zweitwerk ist ein Album, welches auf Wunsch vieler Fans entstand und, der Titel lässt es erahnen, nahezu rein akustisch aufgenommen wurde.

2011 folgte dann als langersehnter Nachfolger das Album „528hz“, welches eine deutliche Weiterentwicklung im Songwriting erkennen lässt. Diese Platte besticht  durch großartige Arrangements, die  von der charismatischen Stimme des Wahlberliners leben.
Seine vierte und aktuelle CD ist "Songs from my Wohnzimmer". Ein Live-Album, dass aus einem Konzert für ein paar Freunde in seiner Wohnung  entstand.

 

Weitere Infos unter www.mathewjameswhite.com


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Chanson/Kabarett): Chansonmanie

 

CHANSONMANIE oder Mein Weg zur Chansonette

Eine Frau traut sich!
"Guten Tag, mein Name ist Emma Rothenberg, ich bin Sängerin und ich werde berühmt werden!"
Aber wer weiß schon wie?
Was für Zeug braucht man, um das Zeug dazu zu haben?
Jacques Brel sang man schon als Kind!
Französisch hat man ja gelernt!
Aber weiter?
Anhand der Biografien Marlene Dietrichs, Edith Piafs und Hildegard Knefs schlängelt sich Emma durch die Welt des Chansons.
Sie lernt, eine Femme Fatale zu sein, singt traurige Kriegslieder, steht wie ein Fels, die Fäuste in den Seiten und schmettert Milord, schmeißt sich aufs Klavier und wird zu Lola Lola, lächelt und flucht wie die Knef. Anekdoten, Briefe, Tricks und Zitate, Liebe, Freundschaft, Siege und Niederlagen aus den Leben der großen Diven führen den Zuschauer durch bekannte und vergessene Melodien von 1930-2002.

Isabella Rapp - Gesang
Mathias Weibrich - Klavier

Weitere Infos unter www.isabella-rapp.de und mathiasweibrich.weebly.com


Eintritt frei - Spende erbeten

15 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Vokaljazz - Standards): Ulrike Haller und Carmelo Leotta Duo

 

Die belgische Sängerin Ulrike Haller und der italienische Bassist Carmelo Leotta haben sich im Schmelztiegel Berlin gefunden um gemeinsam Musik zu machen.
Sie sagen: Seltsame Kombination, Kontrabass und Stimme?
Kommen Sie vorbei und verpassen Sie diesen Abend nicht, denn Sie werden ihn nicht vergessen und beseelt und glücklich nach Hause gehen.

Zwei professionelle, virtuose Musiker spielen Eigenkompositonen der Sängerin und Hits aus aller Welt - unbedingt weitersagen!


Eintritt frei - Spende erbeten

17 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Falko Hennig: Welche Mauer eigentlich?

 

Die Mauer fiel, die DDR verschwand und der Kalte Krieg endete - die Erinnerung an die deutsche-deutsche Teilung aber ist nach wie vor lebendig.

15 zeitgenössische Schriftstellerinnen und Schrifsteller erinnern sich literarisch und essayistisch an die Deutschland verändernden Jahre 1989 und 1990. Die Mauer fiel, die DDR verschwand und der Kalte Krieg endete - die Lebensgeschichten aber nahmen ungeachtet dessen ihren Lauf. 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer rufen die hier versammelten Texte diese alles umstürzende Zeit zurück in die Gegenwart.


Eintritt frei - Spende erbeten

18 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Rock/Folk): Betonpiraten

 

Zwischen Seeabenteuer und Jahrmarkt, zwischen Spreefahrt und Hinterhof bewegen sich die Lieder der Betonpiraten. Das Akkordeon der Kapitänin bringt Seefrauen-Romantik mit sich, die Orgel der Frau am Ausguck klingt nach Zirkus und Schmierenkomödie. Zweistimmig singen die beiden vom Leben als Frollein, vom Hass auf Meerjungfrauen und von Problemen mit Geld. Der Steuermann an der Gitarre, der Maschinist am Schlagzeug und der ewig schweigsame serbische Mexikaner Don am Bass sorgen dabei für den Groove und treiben die Maschine an, so dass es klingt wie eine schräge Mischung aus Chanson und Surfrock, aus Skapunk und Filmmusik. Mit Schwung nimmt diese Mannschaft Euch mit auf große Fahrt und erzählt, wo die Reise hingeht, ob man lieber ankern oder die Segel setzen sollte, und was passiert, wenn ein Mann über Bord geht. Echt wahr: Cheesy Jahrmarkt Horror Kirmes!

Nähere Infos unter www.betonpiraten.de


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Sa 20:30
Café Tasso    Improvisationstheater: Im freien Fall

 

Im Freien Fall - das Improtheater aus Berlin: Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Es entstehen kuriose, witzige, nachdenkliche, traurige oder überraschende, rebellische oder sinnliche Geschichten. Manche Szenen sind nach ein paar Minuten zu Ende, andere dauern einen halben Abend. Gemein ist allen Szenen nur, dass sie von vorne bis hinten frei erfunden und improvisiert sind.


Eintritt frei - Spende erbeten

22 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Benedikt Koch Quintett

 

Das Benedikt Koch Quintett ist eine junge Band aus Köln und Essen. Tragendes Element der Gruppe sind die Kompositionen des Saxophonisten Benedikt Koch.

 

Seit Anfang 2015 spielen die fünf Musiker zusammen und entwickeln seitdem einen eigenständigen Bandsound, der weder die Jazztradition verleugnet, noch sich vor modernen Spielweisen und Einflüssen unterschiedlichster Musikstile verschließt. Emotionalität, Improvisation und das narrative Moment der Melodien stehen im Vordergrund. Die Frontline bilden ganz klassisch Trompete und Tenorsaxophon. Die oft weitgespannten Melodiebögen reflektieren jedoch neben vergangenen Jazzepochen ebenso impressionistische Einflüsse und werden dabei vom mal treibenden, mal sphärischen Spiel der Rhythmusgruppe getragen. So entsteht ein moderner Sound, der die Eindrücke des Großstadtlebens verarbeitet und dabei stets umnebelt ist vom Dunst der Melancholie.

Benedikt Koch - Saxophon, Komposition
Jakob Helling - Trompete
Felix Hauptmann - Piano
Moritz Götzen - Kontrabass
Leif Berger - Schlagzeug


Weitere Infos unter www.benediktkoch.de


Eintritt frei - Spende erbeten

24 Do 20:00
Café Tasso    !!!!!ABGESAGT!!!!! Lesung: Sofa und Fernsehen

 

In ihrem Programm "Sofa und Fernsehen" beschäftigen sich Arndt Schwering-Sohnrey und der Musiker Peter Forster humoristisch und doch tief und sinnig und musikalisch und manchmal auch etwas schlüpfrig mit dem Dasein als Mann im hier und jetzt. Ein Wochenende als Strohwitwer oder ein Einkauf bei einer bekannten schwedischen Möbelkette dienen auf lustige aber nachdenkliche Weise als Spiegel der Männlichkeit.

Die Texte sind von Ingrid Lausund. Die Theaterautorin ist dem breiten Publikum als Drehbuchautorin durch den Erfolg des "Tatortreinigers" bekannt geworden.

Musikalisch setzt das Duo auf bekannte Songs aus Rock und Pop mit neuen Texten.

 


Eintritt frei - Spende erbeten

25 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Mittelalterlicher & spanischer Blues): Claude Bourbon

 

Claude Bourbon wurde in den frühen 60er Jahren in Frankreich geboren und wuchs in der Schweiz auf, wo er eine klassische Musikausbildung erhielt. Als Fingerpicking-Gitarrist ist er überall auf der Welt aufgetreten und hat sich so weitergebildet. Er hat eine unglaubliche Fusion aus Klassik und Jazz geschaffen, mit flüchtigen östlichen Einflüssen, spanischen und lateinamerikanischen Elementen und Zügen von Western Folk. Der einzigartige Monsieur Bourbon ist ein eindrucksvoller Künstler. Er mag seine Wurzeln im Blues haben, aber er wird von Musik und Liedern aus aller Welt inspiriert, nimmt diese Klänge auf und webt aus ihnen Darbietungen aus Blues, Rock, Jazz, Liedern und Melodien, die sich in keine Schublade stecken lassen, und präsentiert sie mit dunkler Stimme.
Claudes unnachahmlicher Stil bringt seine zehn Finger dazu, unabhängig voneinander und doch gemeinsam zu tanzen und zwar mit solcher Geschwindigkeit, dass wir sie oft nur noch verschwommen erkennen können. Tausende von Menschen in Großbritannien, Europa und den USA hatten das Vergnügen, diesem Meister zu lauschen und die meisten Menschen aus seinem Publikum kommen immer wieder, um ihn spielen zu hören und zu sehen, wie seine Finger leicht über die Saiten seiner Gitarre tanzen und einen einzigartigen Klang kreieren, der einfach "Claude" ist.


“...Dieser vollendete Künstler bietet einen sanften, unwiderstehlichen Auftritt durch hoch entwickelte Präzision. Sein Sound kreiert sofort ein Ambiente - von betörenden spanischen Klängen zu lyrischem, romantischem Jazz. Claude Bourbon bietet beides, einen Abend mit Musik für Liebende und einen Genuss “Eine atemberaubende akustische Fusion aus Blues, Jazz, Folk, klassischer und spanischer Gitarre von einem erstaunlichen Gitarrenmeister..." Altadena für Musikliebhaber...", BBC, Großbritannien

Weitere Infos unter www.claudebourbon.org


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Rock): Annika Fehling

 

Die schwedische Singer-Songwriterin Annika Fehling lebt in Visby, der Hauptstadt der märchenhaften Insel Gotland und schaffte es mit internationalen Tourneen, eine Anhängerschaft aufzubauen, die von Annikas verspielten Gitarrenstil und ihren innigen Songs, gepaart mit ihrer leidenschaftlichen Stimme, begeistert werden.
Regelmäßige Auftritte im Radio und TV in Schweden und Europa, spiegeln Annikas Erfolg und Ansehen wieder. Mit ihren Wurzeln im Americana/Folk/Pop schreibt sie sowohl für sich selbst, als auch für andere Künstler, Theater und Kunstausstellungen.
In der internationalen Songwriter-Szene hat sich Annika längst etabliert und bringt nun ihr vor kurzem veröffentlichtes „Best Of“ Album „Good For You“ mit, das sowohl von Kritikern als auch der Hörerschaft hochgelobt wird.

Weitere Infos unter www.annikafehling.com


Eintritt frei - Spende erbeten

29 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Trio Diktion

 

Vier Leipziger Musiker finden eine einzigartige Musiksprache. Inspiriert von Kammermusik der klassischen Romantik, Broadway-Songs und aktueller Singer-Songwriter-Musik entwickeln sie verträumte Miniaturen. Ernste und melancholische Momente treffen auf Witz und Humor. Kurze bis ins Detail durchdachte Kompositionen wechseln sich mit langen und freien Improvisationen ab. Die so entstehende Musik klingt sehr facettenreich, mal nach Kunstlied, mal nach Jazzsong und mal nach moderner Filmmusik. Die einzigartige Besetzung lässt dabei verschiedene musikalische Welten vor den Ohren der Zuhörer entstehen. Musik zum Zuhören.

Die Vier haben sich an der Musikhochschule kennen und schätzen gelernt. Seit Mitte 2012 musizieren, komponieren und diskutieren sie ihre Musik und in diesem Prozess sind sie hörbar zusammen gewachsen. 2014 wurden sie Preisträger des Leipziger Jazznachwuchspreises der Marion-Ermer-Stiftung.

Matti Oehl - Saxophon
Antonia Hausmann - Posaune
Philip Frischkorn - Klavier
Jakob Petzl - Kontrabass

Weitere Infos unter www.triodiktion.de


Eintritt frei - Spende erbeten

31 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Storyatella - Berliner Kurzgeschichten

 

Der Literatursaloon Lunge existiert seit 17 Jahren. Seit 7 Jahren lesen Autoren und Autorinnen jeden letzten Donnerstag des Monats im Café Tasso ihre Geschichten einem wachsenden Publikum vor. Die Vielfalt der Texte brachte viele Augen zum Leuchten, regte Gedanken an provozierte zustimmende und kritische Bemerkungen, jedoch blieb kaum ein Gast ungerührt.

Mittlerweile gibt es zusätzlich zu den Kurzgeschichten musikalische und/ oder poetische Beiträge, wodurch die Abende im Literatursaloon Lunge noch einmal eine ganz andere Note erhalten.

Durch das langjährige Bestehen des Literatursaloons und die zunehmende Qualität der Texte inspiriert, gründeten zwei Autoren die Geschichtenzeitschrift STORYATELLA. In ihr erscheinen zahlreiche Geschichten von Autoren und Autorinnen des Literatursaloons.

Wir freuen uns, Sie bei einer der nächsten Lesungen als Neu- oder Stammpublikum begrüßen zu dürfen.

An diesem Abend präsentiert Storyatella Berliner Shortstories zum Thema Fehlende Übersetzung.

Es lesen: Oliver Bauer, Torsten Falke, Stefan Thielke, Anke Nußbücker, Katrin Schulz.


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeLinksKontaktImpressum