homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙKarl Ballmer SaalΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
1 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Welt/Folkmusik): Gusti Djus Orkestar

 

Balkan, Klezmer, Gypsy... alle diese Stile beherrscht das Gusti Djus Orkestar (JOHANNA, MARTIN, STEFAN, MATTHIAS: Geige, Gitarre, Akkordeon, Kontrabass nebst Gesang) und mischt sie lebhaft durcheinander, bis schließlich ein "Gůstí Đůs" (kroatisch = satter fruchtfleischiger Saft) entsteht. Wohl bekomm's.
Fügt man noch Pizzica- und Tarantella-Musik hinzu (MASSIMO: Gesang und Tamburello) und schmeckt mit süditalienischer Würze ab, so  erhält man eine wirksame Medizin gegen herbstliche Depressionen ebenso wie gegen Tarantelbisse...

Weitere Infos unter www.gustidjus.de


Eintritt frei - Spende erbeten

2 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Pop/Chanson): Flash & Maude

 

Flash & Maude ist ein junges Singer-Songwriter Duo, das eigene Songs über Leben, Lieben und Lustwandeln im Jetzt mit Glockenspiel und E-Bass, MikroKorg und Gitarre oder geloopter Blechdose und zweistimmigem Gesang zum Klingen bringt. Ihre Texte sind kleine Geschichten und ihre Instrumente wechselnde Song Begleiter, mit denen die zwei Musikerinnen ihre Zuhörer in den Bann ziehen.

Die Songwriterin Ava Maude ist zur Zeit, wenn nicht gerade Solo unterwegs, Teil des Soloprogrammes des Kabarettisten Philip Simon, während die Bassistin Gerda Flash in verschiedenen Kölner Bandprojekten zu Hause ist.

Weitere Infos unter: www.avamau.de - www.facebook.com/avamaude


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazzstandards): Far East Trio

 

Das Far East Trio spielt energetischen und melodischen Jazz der swingt und in die Beine geht oder auch zum entspannten zuhören einlädt. Ihr Repertoire besteht aus längst vergessenen Perlen der grossen Klaviertrios von Duke Ellington, Fats Waller, Erroll Garner und Ahmad Jamal.

 

Declan Forde - Piano

Sidney Werner - Kontrabass

Aidan Lowe - Schlagzeug


Weitere Infos unter Far East Trio


Eintritt frei - Spende erbeten

8 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Pop): Daniela Bartels & Thomas Gutmann

 

Daniela Bartels und Thomas Gutmann leben in Berlin, schreiben ihre eigenen Songs, interpretieren Songs ihrer musikalischen Vorbilder und machen gern gemeinsam Musik. Im Café Tasso werden sie sowohl solo am Klavier und mit der Gitarre als auch gemeinsam auftreten. Geteilte Freude ist doppelte Freude.

 

Weitere Infos unter www.danielabartels.com


Eintritt frei - Spende erbeten

9 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Pop): Simon Fagan *** Fällt aus ***

 

*** Fällt aus ***

 
Das Debütalbum "Outside Looking In" ist erschienen!
Simon Fagan ist nicht der typische irische Singer-Songwriter. Indem sie Elemente von Gospel und Folk mit Akustikrock verschmelzen, produzieren Simon und seine Band einen großangelegten Americana Sound. Für das neue Album, das im Mai diesen Jahres herauskam, hat Simon viel Lob aus Irland und den USA bekommen. "Outside Looking In" war Album der Woche bei RTE, während auch einzelne Songs einige Aufmerksamkeit erregten.

 

Weitere Infos unter Simon Fagan


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Gijs Idema Trio

 

Das Gijs Idema Trio gibt es seit September 2014 und besteht aus drei jungen Männern zwischen 18 und 20 Jahren, die am "Conservatorium van Amsterdam" Jazz studieren. Ihre musikalische „Mission" ist frisch zu klingen, mit einem Seitenblick auf den modernen Jazz von Kurt Rosenwinkel, Peter Bernstein und Jesse van Ruller aber ohne den Kontakt zum traditionellen Jazz von Wes Montgomery, Lester Young und Bill Evans zu verlieren. Die Musik, die das Trio spielt, ist zum Teil Original-Musik von den Trio-Mitglieder geschrieben und zum Teil weniger bekannten Standards aus dem American Song Book.

 

Gijs Idema - Gitarre

Cas Jiskoot - Kontrabass

Tim Hennekes - Schlagzeug

 

Weitere Infos unter www.gijsidema.com/trio


Eintritt frei - Spende erbeten

15 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Chanson/Kabarett): Frau Sonntag und ihr ständiger Begleiter

 

Frau Sonntag und ihr ständiger Begleiter, das ist Musik- Comedy im Duo. Frau Sonntag singt und greift ab und zu zu einem Instrument und Stefan Gocht spielt alle Instrumente und darf manchmal auch leise mitsingen. Äusserst lustig bringen wir beiden die Ehe auf die Bühne. Das ist intellektuell- unterhaltsam und sehr musikalisch.
Bekannte Titel und auch eigene Kompositionen werden kabarettistisch vertextet und mit abgerundeten Zwischendialogen versehen.

Das aktuelle Programm: „In der Ehe ist man so alt, wie man sich fühlt!“

„Ein Abend mit Witz und toller Stimme!“
„Leidenschaftlich, witzig und provokant!“
„Die Künstlerin Anja Sonntag überzeugte mit Chansons, Sprachwitz und kabarettistischen Einlagen“

Weitere Infos unter www.frausonntag.de


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Sa 20:30
Café Tasso    Improvisationstheater: Im freien Fall

 

Im Freien Fall - das Improtheater aus Berlin: Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Es entstehen kuriose, witzige, nachdenkliche, traurige oder überraschende, rebellische oder sinnliche Geschichten. Manche Szenen sind nach ein paar Minuten zu Ende, andere dauern einen halben Abend. Gemein ist allen Szenen nur, dass sie von vorne bis hinten frei erfunden und improvisiert sind.


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Zeitgenössischer Jazz): MAC 'N' BASS

 

MAC 'N' BASS sind die Klangstronauten Roland Fidezius und Simon Vincent, die Ihnen mit ihrem elektronischen Bass, dem Computer und einer Menge von Live-Electronics Klänge servieren werden, die sie auf ihren Reisen durch das Omniversum gesammelt haben.
Heute abend werden sie eine sehr spezielle Auswahl ihrer schönsten Kunstwerke präsentieren und dunkle Materie, Zeitschleifen und unendliche Sternennebel live vor Ihren Ohren heraufbeschwören.

 

mit

Devin Gray - Schlagzeug


Eintritt frei - Spende erbeten

22 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Salsa/Latinjazz): Enrico & Groove-Band

 

Mit seiner „Groove-Band“ verwöhnt der „Rey del Ritmo“, Enrico Perez, sein Publikum mit mitreißenden und innovativen Klängen. Temperamentvoll und vielseitig als Perkussionist schöpft Perez auf der Bühne aus einem reichen Erbe lateinamerikanischer und speziell afro-kubanischer Musik. Dabei lädt er ein, in die Welt seiner Kindheit, dem Viertel „Jesus Maria“ in Havanna, in dem auch viele andere große kubanische Perkussionisten ihre Laufbahn begannen, mit den Klängen der Salsa, Rumba und des Guaguanco. Als Interpret traditioneller Rhythmen führt Perez’ musikalische Reise weiter, in andere Regionen Lateinamerikas und der Karibik. Der kulturelle und musikalische Reichtum sowie das Temperament dieser Regionen finden auf der Bühne zusammen und verführen den Zuhörer zum Genießen und Tanzen!

 

Enrico Perez - Congas, Percussion, Gesang

Ernesto - Piano

Hugo Reydle - Bass

Pedro Vera - Saxophon

 


Eintritt frei - Spende erbeten

23 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Tango / Klassik): Galván - Rego Duo

 


Clásica y Tango

Das Galván - Rego Duo ist das erste lateinamerikanische Duo, das klassische und romantische Musik für Flöte und Gitarre mit historischen Instrumenten spielt. Die perfekte Mischung aus ihren Sound kombiniert mit der Süße und Zartheit jedes ihrer Instrumente erschafft mit Eleganz und Intimität die Atmosphäre der Kammermusik des neunzehnten Jahrhunderts.
Ihr Repertoire umfasst die großen europäischen Komponisten, die für Flöte und Gitarre in diesen Tagen in Europa schrieben, sowie zeitgenössische argentinische Musik. Das Duo tritt häufig in ihrem Heimatland Argentinien und in einigen europäischen Ländern auf.

“Die Gitarre , ein Instrument das schon ganz am Anfang den Tango verkörperte, nimmt in Analías Rego Händen eine neue Dimension an”. (Carlos Groppa, Tango Reporter, von den Vereinigten Staaten)

Gabriela Galván - Flöte
Analía Rego - Gitarre
 
 Weitere Infos unter www.analiarego.com.ar

Eintritt frei - Spende erbeten

26 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Danil Zverkhanovsky Trio

 

Der Gitarrist Danil Zverkhanovsky schreibt Musik, die oft nach Komponisten der Bebop Zeit klingt, die aber durch die Benutzung von unsymmetrischen Formen, krummen Takten und manchmal ganz fremden stilistischen Elementen transformiert wird. Das Gitarren Trio ist die grundsätzliche Besetzung, für die seine Stücke am meisten gemeint sind und genau so eine Formation presentiert sich am 26. Juli im Café Tasso.


Danil Zverkhanovsky - Gitarre
Felix Henkelhausen - Kontrabass
Jesus Vega - Schlagzeug

 


Eintritt frei - Spende erbeten

29 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Chanson/Welmusik): Cristobal Rey

 

Komponist, Pianist, Sänger und musikalischer Pionier in einem hat Cristobal Rey schon Musik in allen erdenklichen Stilrichtungen produziert, wie z.B. Jazz, Funk, Flamenco und Kammermusik, aber immer durchzogen mit den typischen Rhythmen Südamerikas.
Mit Studien verschiedenster Musikinstrumente, wie der Trompete oder dem Klavier, aber auch mit seinen Kompositionen, Arrangements und seiner Stimme, sucht Rey mit seiner musikalischen Kreation einen einzigartigen, tiefempfundenen Ausdruck. Das Publikum wird eine eklektische Mischung von Einflüssen von den verschiedenen Regionen der Welt in Reys Musik entdecken. Darin spiegelt sich seine Erfahrung, in verschiedenen Ländern, wie Chile, Brasilien, den USA und Deutschland zu leben und zu studieren. Zurzeit lebt Rey in Deutschland. Seine Arbeit wurde sieben Mal vom Chilenischen Kulturministerium ausgezeichnet. Er hatte die Ehre, mit einigen der meistgeschätzten Musiker Chiles zu spielen und aufzunehmen.

 

Weitere Infos unter www.cristobalrey.com


Eintritt frei - Spende erbeten

29 Fr 20:00
Café Tasso    Ausstellung: Marcel Strüh "Abstraktivity"

 

Marcel Strüh ist ein neues Gesicht in der Kunstszene. Seit Langem malt Strüh mit einer eigenen Technik und hat damit seinen eigenen Stil entwickelt. Seine abstrakten Werke haben eine gelungene und vielfältige Farbenpracht die zum fantasiereichen Dahinträumen einlädt. Die Machart von Strühs Maltechnik ähnelt der Action-Painting-Technik von "Jack the Dripper", der in den 60ern seine Erfolge erzielte. Marcel Strüh hat seine eigene Interpretation dieser Maltechnik erschaffen und lässt minimalistische, organische sowie industrielle Eindrücke einfließen und in seinen Kunstwerken widerspiegeln.

Die aktuelle Serie von Marcel Strüh aka Urlauber Sonnenlicht trägt den Titel "Abstraktivity", ein Hingucker zum Fantasieren und Träumen.

 

Am Tag der Eröffnung wird es ein Konzert von Christobal Rey geben.

 

Die Ausstellung ist bis zum 28. September zu sehen.

 

Weitere Infos hier


Eintritt frei - Spende erbeten

30 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Vokaljazz): Sanna Ruohoniemi Trio

 

Die finnische Sängerin Sanna Ruohoniemi singt, improvisiert und komponiert Musik von enormer Vielfalt des Ausdrucks, in der sich ihre über lange Zeit erworbene musikalische Flexibilität wiederspiegelt. Ihre Musik ist ein starkes Statement darüber, was Jazz heute ist. Sie ist geprägt von ihrem delikaten Stimmklang, aber auch der Rauheit des nordischen Klimas. Sanna bildet einen musikalischen Dialog mit ihrer Band, und ihre starke Präsenz und energievolle Kompositionen regen die Aufmerksamkeit des Zuhörers an.

 

Sanna lebt in Stockholm, nachdem sie das “Nordic Master of Jazz” Studium an der Royal Academy of Music Stockholm, der Sibelius Academy Helsinki an der Royal Academy of Music Aarhus abgeschlossen hat.

 

Sanna Ruohoniemi - Gesang 

Antje Rößeler - Piano

Otto Hirte - Saxophon

 

 

Weitere Infos unter sannaruohoniemi.com


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeLinksKontaktImpressum