homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙKarl Ballmer SaalΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
1 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Bernd Mannhardt: Keimzeit

 

Bernd Mannhardt, Mitglied der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur "Das Syndikat", stellt seinen neuen, im be.bra-verlag erschienen Moabit-Krimi "Keimzeit" vor:

"Vor dem Pinkelhäuschen am Moabiter Stephansplatz liegt ein Toter. Es handelt sich um den erfolglosen Foto-Künstler Stephan Klein, der nicht nur mit dem Inhaber der örtlichen Kunstgalerie über Kreuz lag, sondern auch mit den Leuten, die ihn vor einigen Monaten mittels Luxussanierung aus seiner Altbauwohnung vertrieben haben. Bei den Ermittlungen findet sich Kommissar Hajo Freisal unversehens in einer Schlangengrube aus Kulturschaffenden, Gentrifizierungsgegnern und Bauträgern wieder - und sieht sich bald mit einer bizarren Wendung des Falls konfrontiert."

Zudem wird der Autor aus den Kurzgeschichten "Du kommst mir gerade richtig! Mordsfidele Geschichten", Schardt-Verlag, lesen. Bernd Mannhardt steht für Humor im Krimi - und präsentiert seine Texte ebenso launig.


Eintritt frei - Spende erbeten

2 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Pop): Marlene & Simon

 

Marlene & Simon verzaubern ihr Publikum in gemütlichen Kneipen und Cafés, bei gedämpftem Licht mit ihrem folkigen Acoustic-Pop. Sie schreiben Songs, die fragen und manchmal auch antworten, die in ihrer Einfachheit unaufgeregt, klar und bescheiden leuchten. Neben ihren eigenen Songs nehmen sich die beiden immer wieder auch Songs anderer Künstler an -- ganz egal, ob Klassiker, Neuerscheinung oder unbekannte B-Seite. Nach ihrer Debut-EP "nur mal sein" (2012) und "Ufos, Laternen, Meer und die Ferne" (2014), ist für 2016 neben vielen Konzerten die nächste Veröffentlichung geplant.

Weitere Infos unter www.marleneundsimon.de


Eintritt frei - Spende erbeten

3 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz/Latin/Funk): 13 Strings

 

13 STRINGS spielen eigenständige Kompositionen, welche sich vieler Weltmusikelemente bedienen und dabei Jazzy & Funky klingen. In ideenreichen Arrangements erweitern Andreas Brunn und Simon Rainer ihre Instrumente: Es werden Bässe getappt und perkussive Grooves auf dem Gitarrenkorpus der 7 saitige Akustikgitarre lassen das Temperament Lateinamerikas erleben.

Simon Rainer stammt aus dem italienischen Ort Meran und studierte bei Wolfgang Muthspiel in Basel und Wien. Sein Spiel zeichnet sich durch sphärische Harmonien und exzessive Melodielinien aus, die an die Soli von Saxophonisten erinnern. Er nutzt gezielt verschiedene Effektgeräte und wechselt so sehr kreativ die Sounds.

Andreas Brunn studierte an der renommierten Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Er verbindet  Stilistiken aus dem Jazz mit den ungeradzahligen Metren des Balkans sowie Finger- und Plektrumtechniken. Auf der siebensaitigen Gitarre setzt er die zusätzliche Baßsaite in variablen Stimmungen ein. Andreas Brunn gewann den 1. Preis des Gitarrenkompositionswettbewerbs "Open Strings" des Fachmagazin AKUSTIKGitarre.


Weitere Infos unter 13 Strings


Eintritt frei - Spende erbeten

6 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): World Citizen Band

 

Die World Citizen Band ist der neueste Coup des argentinischen Gitarristen Ramiro Olaciregui. Die Band ist eine Kollaboration von fünf Musikern aus aller Welt.

 

Alex Terrier - Saxophon (Frankreich)
Tomasz Dabrowski - Trompete (Polen)
Ramiro Olaciregui - Gitarre (Argentinien)
Marcos Merino - Piano (Spanien)
Kenneth Dahl Knudsen - Kontrabass (Dänemark)
Rodolfo Zuñiga - Schlagzeug (Costa Rica)


Ramiro Olaciregui begann seine musikalischen Studien im Alter von zwölf Jahren in Quito (Ecuardor) as Teil des von Professor Jay Byron geleiteten Fachbereichs Musik der Academia Cotopaxi. Im Alter von 18 Jahren zog Ramiro 1999 nach Buenos Aires, um an der Escuela de Musica Contemporanea (EMC) zu studieren, was ihm später (2003 - 2006) ein Stipendium garantieren würde, um am renommierten Berklee College of Music in Boston (USA) zu assistieren. In Berklee lernte Ramiro den israelischen Saxophonisten Uri Gurvich und den amerikanischen Schlagzeuger Nick Falk kennen, mit denen er Jahre später in New York sein Debütalbum "The Remains" aufnahm. Für dieses Projekt wurde Ramiro auch vom kanadischen Saxophonisten Seamus Blake und dem britischen Pianisten John Escreet begleitet. Momentan lebt Ramiro in Berlin (Deutschland), wo er sein Quintett anleitet und ein gefragter Gitarrist für viele andere Jazzgruppierungen ist.


Eintritt frei - Spende erbeten

8 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Die Unerhörten

 

Hach ... Urlaub ... Schön war's ... oder auch nicht. Wie habt Ihr so Euren Urlaub verbracht? Wir Unerhörten haben jedenfalls keine Kosten und Mühen gescheut, auf waghalsige Kopf-Trips zu gehen, um Euch tolle Stories rund um Reisen, Traumurlaube, Bruchlandungen und warmes Bier an verregneten Stränden zu kredenzen. Wer also seinen persönlichen Urlaub um einen Abend verlängern möchte, der/ die komme heute Abend ins Café Tasso!

Mehr auf der Homepage...


Eintritt frei - Spende erbeten

9 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Chanson/Kabarett): Ilse und Jules

 

Eine musikalische Liebesgeschichte Begeben Sie sich mit dem „Berliner SchellackTrio“ in einer Zeitblase zurück in die Epoche der Marlene Dietrich und der Comedian Harmonists: Mit ausgewählten Schlagern Jahre wie: „nur nicht aus Liebe weinen“, „la vie en rose“, „J ́attendrai“, „Dream a little Dream of me“ , „Mein kleiner grüner Kaktus“, sowie mit französischen Chansons anderer Epochen und romantischer Musik, verzaubern die drei Musiker ihr Publikum in die Welt der Salonmusik und Tanzbälle.

 

SumseSuse Keil ist Verfasserin des neuen Programms "Ilse und Jules“ einer romantischen, fesselnden und heiteren, im Berlin und Paris der 1930er Jahre spielenden Liebesgeschichte, zwischen der jungen Berliner Kostümschneiderin Ilse und dem französischen Theaterregieassistenten Jules, welche sich um die erklingenden Filmschlager rankt. Bei der Premiere des neuen Kabaretts berührte das Trio bereits mit brillanter Musikalität und erfrischender Komik und deren Kontrast zu den dramatischen Themen der Zeitgeschichte.

SumseSuse Keil - Text und Trallala
Katharina Paul - Geige
Klara Hornig - Piano

Weitere Infos unter www.sumsekeil.com


Eintritt frei - Spende erbeten

9 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert: D.N. Dunlop und sein Zusammenhang mit den westlichen Mysterien

 

Vortragsreihe „Lebenswege“ im Rahmen der Akademie-Vorträge im Karl Ballmer Saal

 

Vortrag und Gespräch mit Corinna Gleide: D.N. Dunlop und sein Zusammenhang mit den westlichen Mysterien

 

Daniel Nicol Dunlop (1868-1935) war ein schottischer Unternehmer und Anthroposoph, der für Rudolf Steiner in England Summerschools organisierte. Es sollen Hintergründe seiner Biografie und seines Wirkens beleuchtet werden, durch die es ihm möglich wurde, wesentliche Schritte in Bezug auf ein frühes Verwirklichen von „assoziativer Weltwirtschaft“ (Dunlop war 1924 der Begründer der bis heute bestehenden World Power Conference) ebenso wie in Bezug auf selbständiges geistiges Forschen zu tun.

Corinna Gleide, geb. 1964 in Göppingen. Studium der Germanistik, Anglistik und Pädagogik. Ab 1993 geisteswissenschaftliche Forschungsarbeit sowie Tätigkeit in der anthroposophischen Erwachsenenbildung. 1997-2002 Mitarbeiterin der Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung, GAB. 2002 Mitbegründung des D. N. Dunlop Instituts für anthroposophische Erwachsenenbildung, Sozialforschung und Beratung in Heidelberg.

 

Hier gibt es weitere Infos

 

 


Eintritt frei - Spende erbeten

10 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Folkmusik): Elusive Aura

 

Angetrieben durch ihren Ehrgeiz, die archaischen Welten und ihren Beitrag zur Zivilisation neu zu entdecken, und gleichermaßen durch eine ungewöhnliche Kombination von Instrumenten die verwendet wird, wird Elusive Aura ein Medium der gesteigerten Erforschung. Die Lyrik der weiblichen Stimme, die Ausdruckskraft des Cello und der nuancierte Ton der Konzertgitarre werden dazu benutzt, das Drama, Geheimnis und die Leidenschaft der alten Mythen mit Leben zu füllen und schaffen dazu einen Klang, der zwischen zeitgenössischer, klassischer und Folkmusik umhertanzt.

Julia Bilat - Cello
Konstantine Margaritis - Komposition, Orchestrierung, Gitarre

Weitere Infos unter Elusive Aura

Eintritt frei - Spende erbeten

13 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Vokaljazz): Eden Holan Duo

 

Edens Musik besitzt einen einzigartigen Stil der im Jazz seine Wurzeln hat, kombiniert mit brasilianisch beeinflussten Harmonien und traditionellen afrikanische Rhythmen von der Insel La Réunion. Er singt auf Französisch, Hebräisch und Creole.

"I have got to say - I have finally found a worthy singer- with Eden you graze in the field of greatness." 
Michel Delorme, Marciac 2012 , France

"Singer Eden Holan does not lack of originality: jazz, oriental music, Creole music combined with her own autobiographical lyrics and compositions. It is tough to imagine a more unique mixture..." 
Jazz Magazine, October 2012, Daniel Chauvet, Nouvelle Vague

Eden Holan - Gesang
Eyal Lovett - Piano

Eintritt frei - Spende erbeten

15 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Schwarze Herzen - ein unheimlicher Abend

 

Winter 1960: In einem abgeschiedenen Landhaus an der Küste Südenglands laufen die Vorbereitungen für ein Fest. Während der Herr des Hauses von einem Unwetter aufgehalten wird, treffen die ersten Gäste ein. Um das Warten zu verkürzen, beginnen die Haushälterin Eileen und der Sekretär Jennings Geschichten zu erzählen...

Ein Abend im Zeichen der schwarzen Romantik. Mit Werken von Poe, Bierce, Baudelaire, Wilde u.a.

Die Künstler Tania Carlin und Sebastian Zett haben sich mit dem Thema Schauerromantik beschäftigt. Ausgehend von der Frage: Was bringt uns zum Gruseln? haben sie Texte berühmter Autoren ausgegraben, von Poe bis Wilde, und haben sie mit Liedern und Spiel-Szenen ergänzt. So entsteht ein Abend der verschiedensten Sinneseindrücke...

Konzept und Regie: Carlin/ Zett

Musik: Tobias Schneegans

Fotos: Sabine Heid

 

Infos zu den Künstlern

Tania Carlin absolivierte ihre Schauspielausbildung an der Arts Educational School of Acting in London. Neben Theaterengagements in Deutschland, England und Frankreich stand sie auch für Kinofilme wie Lars van Triers "Nympomaniac", Christian Schwochows "Westen" oder TV-Produktionen wie "Tatort", "Notruf Hafenkante" oder "Die Spezialisten" vor der Kamera.

www.taniacarlin.com

 

Sebastian Zett erhielt seine Schauspielausbildung in Berlin und arbeitete mit Größen wie Michael Schweighöfer und Roman Polanski zusammen.

2004 gab er mit Ibsens "Borkmann" sein Regiedebüt. Es folgte die Gründung des Berliner lux-theaters, wo er 10 Jahre lang als Regisseur tätig war. Parallel dazu schrieb er Theaterstücke und trat als Singer-Songwriter genauso in Erscheinung wie als Chanson-Sänger. Seit 2013 tritt er vermehrt auch mit szenisch-musikalischen Lesungen auf.

www.sebastianzett.com


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Nordic Folk): hälm

 

hälm sind eine brandneue Formation die sich dem Nordic Folk (Skandinavien, Kanada) verschrieben hat. Zwei Geigen, eine 5-saitige Viola und ein Cello interpretieren kraftvoll und charakterstark traditionelles, geliehenes und selbstgemachtes, umrahmt von satten Klängen einer Gitarre.

Zum zuhören. Zum tanzen. Zum sich erfreuen. Pure Lebenslust.

 

Laurence Muratet - Cello
Katharina Mindach - Geige
Barbara Steinacker - Geige


Weitere Infos unter www.hälm.eu


Eintritt frei - Spende erbeten

17 Sa 20:30
Café Tasso    Improvisationstheater: Im freien Fall

 

Im Freien Fall - das Improtheater aus Berlin: Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Es entstehen kuriose, witzige, nachdenkliche, traurige oder überraschende, rebellische oder sinnliche Geschichten. Manche Szenen sind nach ein paar Minuten zu Ende, andere dauern einen halben Abend. Gemein ist allen Szenen nur, dass sie von vorne bis hinten frei erfunden und improvisiert sind.


Eintritt frei - Spende erbeten

20 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Vokaljazz): Erik Leuthäuser & trioKAIT

 

Ein Merkmal von Jazzgesang kann neben Scat, also dem Improvisieren mit Silben und Sounds auch "Vocalese" sein: Das Singen von Instrumentalsoli mit eigenem, häufig witzigem Text. Das gab es bisher meist auf Englisch. Deshalb dachten wir uns: Mensch, dann machen wir das Ganze doch einfach auf Deutsch. Und so entstanden deutsche Betextungen zu Soli von Charlie Parker, Chet Baker, Sonny Rollins, Charlie Rouse und Co.“, so Erik Leuthäuser selbst im Booklet-Text seines Debütalbums In the Land of Oo-Bla-Dee (MONS Records), dass er u.a. auch mit dem amerikanischen "trioKAIT" um die Pianistin Kait Dunton aufgenommen hat.

Nun spielt das Trio aus L.A. das erste Mal ein Live-Konzert mit dem deutschen Jazz-Sänger. Neben Bebop Stücken mit deutschen Vocalese-Texten werden auch Standards und eigene Kompositionen zu hören sein.

Erik Leuthäuser - Gesang
Kait Dunton - Piano
Cooper Appelt - E-Bass
Jake Reed - Schlagzeug


Eintritt frei - Spende erbeten

22 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Hans Kämmerer: Das rote Tuch - Ein BERLIN-Krimi

 

Der letzte Laufsteg in Berlin

Ein Kassierer verschwindet, ein russischer Mode-Investor wird ermordet. Kommissar Sven Tennat ermittelt in den Kreisen des Designers Francis Morgan, dem Star am Himmel der Berlin Fashion Week. Nur haben die beiden Fälle überhaupt etwas miteinander zu tun? Und ist der kauzige Designer, der kaum sein Atelier verlässt und Informationen verschweigt, in die Sache verwickelt oder ein Opfer der Ereignisse? Immer neue Verdächtige tauchen auf, darunter auch Tennats kleine Schwester Patricia. Bald wird der Kommissar sogar selbst beschuldigt, darin verstrickt zu sein. Wegen seiner eigenen Familiengeschichte - und weil er zu lange gewartet hat, vielleicht ein Leben lang. Nach und nach beginnt Tennat zu verstehen,  dass er der Gegenwart nur Herr werden kann, wenn er die Vergangenheit verstehen lernt.

Hans Kämmerers ausgeklügeltes Krimidebüt changiert meisterhaft zwischen der einstigen und heutigen Modestadt Berlin und treibt ein kunstvolles Spiel mit dem Schein und Sein. Dabei bannt der Autor einstige Milieus und jetztige Kieze aufs Trefflichste in Worte und Bilder. Vor allem aber gelingt ihm ein atmosphärisch packender Krimi, in dem alle ein Geheimnis haben und jeder der Mörder sein könnte. Ein raffinierter Krimi, der einen Bogen spannt von der heutigen Künstlermetropole zurück in die Zeit, als Berlin noch die Hauptstadt der DDR war.

 

Zum Autor

Hans Kämmerer, in Berlin geboren, als Jürgen Sparwasser das WM-Tor gegen die Bundesrepublik schoss, ist Bassist der Band Chaplin. Er studierte Medienwissenschaft und arbeitete in unterschiedlichen Branchen als Projektmanager, Vertriebsleiter, Marketingberater oder Redakteur für Lifestyle-Themen. Das rote Tuch ist sein Debüt und Auftakt der Kommissar Tennat-Reihe.


Eintritt frei - Spende erbeten

23 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Solo akustische Gitarre & Gesang): Robert Graefe

 

Allein mit einer Akustikgitarre und seiner Stimme vermittelt Robert Graefe durch unkonventionelle, perkussive Spieltechniken den Eindruck einer kompletten Band. Seine abwechslungsreichen Songs lassen ein breites Spektrum an musi- kalischen Einflüssen spüren und erstrecken sich zu kompositorischen Welten, die seinen nach- denklichen Lyrics eine Heimat geben. Hell-düster und meisterlich geschickt.

Weitere Infos unter robert-graefe.de


Eintritt frei - Spende erbeten

24 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Bossa Nova / Samba-Rock): Wanice

 

Wanice ist eine brasilianische Sängerin mit Talent für vielfältige Arten von Musik. Ihre Mezzo-Sopran-Stimme, die sowohl kräftig als auch sexy ist, bewegt sich mit Leichtigkeit zwischen verschiedenen Stillen.

In der Show JAMAIS SANS BOSSA praesentiert sie ihre beiden CDs Genau und Brazilian Jam. Wanice singt Bossa Nova, Samba-Rock und andere brasilianische Stile auf Englisch, Deutsch, Spanisch und Portugiesisch. Begleitet von Violoncello, Congas und akustischer Gitarre. Ihre Show schafft eine neue Atmosphäre für die brasilianischen Klassiker. Dies gilt auch für die neuen Kompositionen. Starke, sinnliche Arrangements bilden eine innovative brasilianische Musik!


Weitere Infos unter www.botecorecords.com


Eintritt frei - Spende erbeten

27 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Kaluza Quartett

 

Produktbeschreibung:
Cuvée Kaluza / Thewes / Roder / Lübke. Jahrgang 2011.
Reich an Tanninen, wildes Aroma, temperamentvolle Struktur, feine Noten.
Sorgfältige Herstellung, langsame Reifung.
Elegante Mischung aus Beliner und Saarländer Rebsorten.
Schmecken und genießen Sie bei diesem Produkt den Entstehungsprozess.
(100 Parker-Punkte)

Anna Kaluza - Saxophon
Christof Thewes - Posaune
Jan Roder - Bass
Kay Lübke - Schlagzeug


Eintritt frei - Spende erbeten

29 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Storyatella - Berliner Kurzgeschichten

 

Der Literatursaloon Lunge existiert seit 15 Jahren. Seit 5 Jahren lesen Autoren und Autorinnen jeden letzten Donnerstag des Monats im Café Tasso ihre Geschichten einem wachsenden Publikum vor. Die Vielfalt der Texte brachte viele Augen zum Leuchten, regte Gedanken an, provozierte zustimmende und kritische Bemerkungen, jedoch blieb kaum ein Gast ungerührt.

Neuerdings gibt es zusätzlich zu den Kurzgeschichten musikalische und/ oder poetische Beiträge, wodurch die Abende im Literatursaloon Lunge noch einmal eine ganz andere Note erhalten.

Durch das langjährige Bestehen des Literatursaloons und die zunehmende Qualität der Texte inspiriert, gründeten zwei Autoren die Geschichtenzeitschrift STORYATELLA. In ihr erscheinen zahlreiche Geschichten von Autoren und Autorinnen des Literatursaloons.

Wir freuen uns, Sie bei einer der nächsten Lesungen als Neu- oder Stammpublikum begrüßen zu dürfen.

An diesem Abend präsentiert Storyatella Berliner Shortstories zum Thema: Wenn Dich das Leben in den Hintern tritt

Es lesen: Oliver Bauer, Frank Nussbücker, Lydia Kraft, Fanny Femme, Katrin Schulz.


Eintritt frei - Spende erbeten

30 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Argentinische Folkmusik): Duo brotzman - cardozo

 

Die argentinischen Künstler musizieren seit 2013 miteinander und sind in diesem Jahr in ihrer ersten Tournee durch Europa auf vielen kulturen raum in Deutschland, Dänemark, Österreich, Italien, Belgien, Holland, Schweiz und Frankreich unterwegs. Während der Produktion ihrer ersten CD tourten sie durch Buenos Aires und das argentinische Landesinnere und gaben etliche Vorstellungen in Theatern und Kulturzentren. In ihren Konzerten präsentieren sie eine Auswahl aus Tangos, Valses, Milongas und eingen bekannten argentinischen Folksongs.

Pablo Brotzman - Mundharmonika
Pablo Cardozo - Gitarre


Weitere Infos HIER


Eintritt frei - Spende erbeten

30 Fr 20:00
Café Tasso    Ausstellung: Nicolas Elbrecht - Collagen

 

Ich sammle nutzlose Zeitschriften, zerschneide sie, sortiere sie nach Farben und Struktur, lege sie neu zusammen, klebe sie auf Pappe, rahme sie ein und hänge sie an die Wand.

–  Vielleicht empfindet sie jemand als schön. Das wäre nützlich.

- Nicolas Elbrecht

 

Die Collagen von Nicolas Elbrecht sind bis zum 23. November im Café Tasso zu sehen.


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeLinksKontaktImpressum